05.05.2012

Hebammen brauchen bessere Bedingungen

Hebammen sorgen mit zahlreichen Aktionen anlässlich des Internationalen Hebammentags dafür, dass sie und ihre Notlage wahrgenommen werden und kämpfen für eine höhere Vergütung.

Denn die nächste Erhöhung der Haftpflichtprämien für die Hebammen steht bevor. Das IGES-Gutachten hat deutlich gezeigt, dass diese Kosten von mehr als 4.2000 Euro bei dem durchschnittlichen Einkommen von 24.000 Euro dafür verantwortlich sind, dass immer mehr Hebammen ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Gesundheitsminister Bahr fordert die Krankenkassen auf, mehr zu zahlen. Die wohnortnahe Versorgung sei ihm wichtig.