Bundesrat werdender Hebammen (WeHe)

Wie lässt sich die Ausbildung verbessern? Wo finde ich als Hebammenschülerin Ansprechpartnerinnen? Wie kann ich mit anderen Schülerinnen in Austausch treten? Wie können sich Schülerinnen aktiv an der Verbandspolitik beteiligen? Für diese und andere Fragen soll diese Seite ein Informationsplatz für alle Hebammenschülerinnen in NRW werden.

Seit mehr als 20 Jahren organisieren sich werdende Hebammen, um gemeinsam an der Verbesserung ihrer Ausbildungsbedingungen zu arbeiten. Aus dem gegründeten  BundesHebammenSchülerinnenRat (BHSR) wurde im Herbst 2010 BundesRatWerdenderHebamme. Denn der Begriff 'Schülerinnen' führt in die Irre: der Rat vertritt nicht nur Schülerinnen, sondern auch Studierende. 

Gemeinsam für eine gute Ausbildung und eine berufliche Zukunft

WeHe versteht sich als eine bundesweite Interessenvertretung aller Werdenden Hebammen, die füreinander da sind bei Fragen oder Probleme. Regelmäßige Treffen in den Hebammenschulen verbessern den Austausch untereinander. WeHe macht sich für die Ausbildung und den Beruf der Hebamme stark.

Regelmäßige Treffen in den Hebammenschulen Deutschlands und der ständige Austausch untereinander schaffen eine gute Basis, um sich gemeinsam für die Ausbildung und den Beruf der Hebamme einzusetzen. Das bedeutet auch, auf Veränderung der Ausbildungsbedingungen hinzuwirken. 

Bundesdelegierte mischen sich ein

Der Bundesrat WerdenderHebammen wird durch zwei gleichberechtigte Bundesdelegierte nach außen vertreten. Die Bundesdelegierten werden auf den Ratstreffen für jeweils ein Jahr mit einfacher Mehrheit gewählt. Auf den drei jährlichen Ratstreffen kommen Delegierte aller Schulen und Hochschulen zusammen. Hier sind reger Austausch und interessante bildungspolitische Aspekte  garantiert. Der Landesverband NRW unterstützt die Arbeit des Bundesrates der Werdenden Hebammen, indem er für die beiden NRW-Delegierten die Fahrtkosten zum WeHe-Treffen übernimmt.

Der Rat ist unabhängig von den Verbänden. Die zwei Bundesdelegierten nehmen an den Tagungen der Bundesverbände und der Lehrerinnen für Hebammenwesen teil und verfügen über Stimm- und Rederecht. Zudem knüpft der Bundesrat Kontakte zu anderen Organisationen wie zum Beispiel „Terre des Femmes“ und sorgt so für gelungene Vernetzung. 

Interessierte Werdende Hebammen sind herzlich willkommen! Mehr über den Bundesrat erfahren Sie auf dessen Website.