06.07.2018

Lebendiger Austausch am Fachtag der WeHen am 04.07.2018 

Beim Fachtag der Wehen ging es dieses Jahr lebhaft zu. Werdende Hebammen aus verschiedenen Hebammenschulen in ganz NRW und aus der Hochschule für Gesundheit in Bochum waren dabei. Nach einem Überblick über die aktuelle berufspolitische Lage in NRW und bundesweit, den Daniela Erdmann, 2. Vorsitzende des LV NRW, gab, wurde es praktisch.

Ilke Doublet, Osteopathin aus Köln, erklärte ausführlich die Zusammenhänge einzelner Muskelgruppen, die gegebenenfalls zu Beschwerden in der Schwangerschaft und nach der Geburt führen können. Eine werdende Kollegin stellte sich als "Schwangere" zur Verfügung und so wurde die Theorie für alle sehr lebensnah.

Ebenfalls sehr lebhaft ging es nach der Mittagspause weiter, als Christiane Ipppach mit ihrer Kollegin Yasemin Büyükkoc das Konzept und die Umsetzung des hebammengeleiteten Kreißsaals vorstellten. Viele Fragen wurden hierzu gestellt und beantwortet. Das ist ein Modell, das sich viele der werdenden Kolleginnen für ihre berufliche Zukunft wünschen.

Da für viele der werdenden Hebammen vor dem Beginn ihrer (angestellten) Tätigkeit das Vorstellungsgespräch steht, gab es hierzu von Daniela Erdmann Informationen und Tipps, was dabei zu beachten ist - und ganz besonders, welche Fragen gestellt werden sollten. Eine gute Unterstützung bietet dafür die Seite www.vorstellungsgespräch-hebamme.de, die gleichzeitig präsentiert wurde.

Zum Abschluss des Tages fand dann geleitet von Heidi Bernard, Fortbildungsbeauftragte im Landesverband, ein reger Austausch zu verschiedenen berufspolitischen Themen statt. Die werdenden Kolleginnen diskutierten sehr engagiert zu den Themen Hebammenmangel, Kreißsaalschließung, Hebammengesetz, Wochenbettbetreuung und Öffentlichkeitsarbeit.

Kein Wunder daher, dass bei so viel Engagement sich zwei neue Delegierte gefunden haben!
Teuta Konxheli und Melody Koojers, beide aus der Hebammenschule Rheine, sind einstimmig für ein Jahr gewählt worden! Wir gratulieren herzlich und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.

Gleichzeitig bedanken wir uns ganz herzlich bei Ana Luca Dressler und Sophia Kurowski für ihren bisherigen Einsatz als Delegierte der WeHen.