10.10.2019

EU-Resolution gegen Gewalt in der Geburtshilfe

Am 3.10. hat das Europäische Parlament eine Resolution gegen Gewalt und für respektvolle Behandlung in der Geburtshilfe und Gynäkologie verabschiedet. Die Mitgliedsstaaten der EU sind jetzt aufgefordert, der Resolution entsprechend zu handeln und die Bedingungen dafür zu schaffen, dass ein respektvoller Umgang mit Schwangeren und Gebärenden stattfindet.

Das Thema "Gewalt in der Geburtshilfe" findet noch immer nicht ausreichend Beachtung. Deshalb ist es hilfreich, dass die Resolution die Problematik an die Öffentlichkeit bringt, klar Stellung bezieht und die Mitgliedsstaaten zum Handeln verpflichtet.

Vieles von dem, was in der Resolution steht, deckt sich mit der Ethik der Hebammen. Neu und besonders hervorzuheben ist, dass in der Resolution auch darauf eingegangen wird, dass die Arbeitsbedingungen des Personals und die Überbelastung Faktoren sind, die zu beheben sind.

Lesen Sie hier mehr

Der AKF (Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft) befasst sich hier mit der Resolution