Corona: Arbeitshilfe 4 Infektionsschutz - Stand September 2020

Unser Service für Sie! Wir haben für Sie eine Arbeitshilfe zum Infektionsschutz (aktualisiert am 24.09.2020) entwickelt. Es handelt sich dabei um einen Fragebogen zur Einschätzung des eigenen Infektionsrisikos mit Covid-19, den Sie bei Hausbesuchen und/oder Kursen nutzen können.

Bitte beachten Sie, dass es sich dabei lediglich um eine Arbeitshilfe handelt. Der Landesverband der Hebammen NRW e.V. übernimmt keine Haftung, sollte es dennoch zu einer Ansteckung kommen. Gleiches gilt, wenn am ursprünglichen Text Änderungen vorgenommen werden und es zu einer Ansteckung kommt.

Bleiben Sie gesund - und alle, mit denen Sie in Kontakt kommen!

Arbeitshilfe 4 Infektionsschutz (Word - zum Ausfüllen am Computer)

Arbeitshilfe 4 Infektionsschutz (pdf)

Corona: Infektionsschutz

Hier finden Sie aktuelle Informationen und  Empfehlungen zum Verhalten im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Infektionsprävention

Maßnahmen Verdachtsfall (Infografik)

Ressourcen schonen (Atemmasken)

Verhaltensweise_Corona Virus

Informationen des Deutschen Hebammenverbandes (DHV) zur aktuellen Entwicklung

rechtliche Einschätzung der RAe Dr. Hirschmüller als Orientierungshilfe

Achtung!
Was kann die Hebamme tun, wenn sie für ihre tägliche aufsuchende Arbeit in den Familien die nötigen Materialien nicht mehr bekommen kann?

Desinfektionsmittel: Apotheker/-innen haben seit 4.3.2020 die Erlaubnis, Desinfektionsmittel selbst herzustellen. Die Hebamme sollte also in der Apotheke nachfragen.

Mundschutz:. Wenn die Hebamme wegen beispielsweise eines Lippen-Herpes oder einen Schnupfen einen Mund-Nasen-Schutz benötigt, ist den Handlungsanweisungen des Robert-Koch-Instituts zu folgen, wenn der Mund-Nasen-Schutz mehrmals verwendet werden soll

Nach Auskunft des Gesundheitsministeriums ist nicht angedacht, das ambulant tätige medizinische Personal, mit den von Minister Laumann erworbenen Materialien zu versorgen.

neue App der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für Gesundheitsberufe

Leider gibt es sie (noch) nicht auf deutsch - aber auch in englischer Sprache ist die mobile App der WHO sehr empfehlenswert.

Die App für Gesundheitsberufe vermittelt Wissen, das hilft, sich während der Corona-Pandemie im Umgang mit den betreuten Müttern und Kindern selbst zu schützen. Sie stellt dazu verschiedene Leitfäden, Werkzeuge und Workshops zur Verfügung und ist praxisorientiert auf die Bedürfnisse der im Gesundheitsbereich Tätigen ausgelegt, z.B. bietet sie größtmögliche Flexibilität.

Die "Gesundheitsberufe"-App der WHO gibt es für Android- und iOS-Geräte. Der Download ist kostenlos.

Laden Sie die App hier herunter:

Apple App Store

Android - Google Play Store

Wichtig: Checkliste Corona

Aus gegebenen Anlass möchten wir daran erinnern, dass die Hebamme routinemäßig und grundsätzlich vor jedem persönlichen Kontakt abklären sollte, ob bei der zu betreuenden Frau oder in ihrem näheren Umfeld Infektionszeichen vorliegen, jemand Covid-19-positiv getestet wurde oder Kontakte zu Verdachtspersonen bestanden oder bestehen.

Die Auskünfte, die die Hebamme erhalten hat, sollte sie dokumentieren!

Als Anregung für eine eigene Checkliste können Teile der Checkliste für die Durchführung von Präsenzkursen dienen, die der DHV erarbeitet hat.