Weiterbildung zur Dialogprozessbegleitung in fünf Modulen

Start Datum/Zeit
18.Februar 2019, 09:00 Uhr
End Datum/Zeit
25.September 2019, 16:30 Uhr
zusätzliche Zeitinformation
Die Weiterbildung ist vom Gesundheitsamt Dortmund mit 10 Stunden als Fortbildung im Rahmen der HebBO NRW anerkannt worden. Hebammen aus anderen Kommunen wenden sich bitte an die zuständige Gesundheitsbehörde.

Die Termine der fünf Module (à 3 Tage, jeweils von 9.00-16.30 Uhr) entnehmen Sie bitte dem Flyer.
Veranstalter
Stadt Dortmund Jugendamt

Beschreibung der Inhalte
Einleitung
Warum Dialogprozessbegleitung?
Durch die Vermeidung von Bewertungen in Dialogprozessen entsteht eine Atmosphäre der Gleichwürdigkeit. Dadurch erlangen die Teilnehmenden Sicherheit und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und können ihr Entwicklungspotenzial entfalten.
Die Weiterbildung qualifiziert dazu, selbst dialogische Prozesse in Gruppen, Teams und/oder mit Einzelnen zu begleiten.
Inhalte
Eingeladen an der Weiterbildung
teilzunehmen sind alle …
… die ihre dialogischen Kompetenzen, wie
- gegenseitigen Respekt zeigen,
- zuhören und verstehen wollen,
- sich authentisch mitteilen
stärken und von sich selbst erfahren möchten.

Der geschützte Vertrauensraum der Gruppe ermöglicht einen intensiven Austausch und echte Begegnungen. Achtsames Zuhören und erkundendes Fragen erzeugen ein Gefühl von Annahme und Verbundenheit. Unter diesen Bedingungen ist ein miteinander Lernen und persönliches Wachstum möglich.

Im Dialog werden Denkprozesse verlangsamt, so dass Gedanken, Annahmen und Bewertungen beobachtet und reflektiert werden können. Die gewonnenen Erkenntnisse tragen dazu dabei, sich selbst besser zu verstehen und erleichtern somit jede Art von Beziehung.

Abschluss mit Zertifikat oder Teilnahmebescheinigung
Die Anforderungen an das Zertifikat umfassen*:
- regelmäßige Teilnahme
- Begleitung eines Dialogs im Rahmen der „Dialog-Werkstatt“
- Praxisprojekt mit schriftlicher Reflexion
- Abschlusspräsentation
- Literaturstudium

Detaillierte Informationen erhalten Sie bei Uta Nagel.
E-Mail: unagel@stadtdo.de, Tel.: 0231 50-23657

*nach dem Konzept „Eltern stärken – Ermutigung
zum Dialog“ von Johannes Schopp
Referent(in)
Uta Nagel
Qualifikation Referent(in)
Dialogprozessbegleiter*ausbilderin
Anzahl der Fortbildungsstunden gesamt
90
Anzahl der anteiligen Notfallstunden
0
Teilnahmegebühr
1350,00 €
Teilnehmerzahl
max. 20
Anerkannte Fortbildung
ja
Anerkennungsstelle
Gesundheitsamt Stadt Dortmund
Anerkennungsdatum
18.06.2018

Veranstaltungsort
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Dortmund (KEFB)
Propsteihof 10
44137 Dortmund

Auf der Karte anzeigen


Informationen & Anmeldung
KEFB s.o. Kurs.-Nr.: E30DOBH001
Propsteihof 10
44137 Dortmund
0231 1848-136

maria.mustert@kefb.de
www.kefb.de/dortmund

Zusätzliche Informationen
Download des Flyers unter: www.elternbildung.dortmund.de

zurück