Stillfreundlicher Umgang und Unterstützung oraler Ernährung bei saugschwachen und saugunfähigen Neugeborenen

Start Datum/Zeit
16.Februar 2019, 10:00 Uhr
End Datum/Zeit
16.Februar 2019, 17:00 Uhr
zusätzliche Zeitinformation
Ein Tagesworkshop für Hebammen, Ärztinnen, MitarbeiterInnen von geburtshilflichen und pädiatrischen Abteilungen, StillberaterInnen
Veranstalter
Judith Kulesza, Hebammenpraxis 37 Düsseldorf

Beschreibung der Inhalte
Einleitung
Es gibt viele Ursachen, weshalb ein Kind nicht sofort allein an der Mutterbrust trinken kann oder sogar große Schwierigkeiten hat, die zum Gedeihen notwendigen Trinkmengen oral zu sich zu nehmen. Dazu zählen Blockaden (z.B. „KISS-Syndrom“), zu kurzes Zungen- oder Lippenbändchen, gestörte Stillreflexe, Frühgeburtlichkeit, Herzfehler, Krankheit oder Fehl- und Spaltbildungen im orofaszialen Bereich u.a.m.
Inhalte
Für diese Kinder und deren Mütter ist das Stillen oft erschwert und wird häufig aufgrund von Zeitmangel und Unsicherheiten des begleitenden Personals, durch einen sehr frühen Einsatz von Flaschenernährung behindert bis unmöglich gemacht. Ist die orale Ernährung erschwert, wird oft sehr schnell per Sonde ernährt, ohne das Kind durch alternative Füttervarianten unterstützt zu haben.

Dieser Workshop soll Ihnen Unsicherheiten im Umgang mit diesen Kindern und deren Eltern nehmen, leicht umsetzbare alternative Still- und Ernährungsvarianten zeigen, um dem betroffenen Muttern-Kind-Paar einen Start in eine normale Stillbeziehung und orale Ernährung zu ermöglichen.

Themen:

- präpartale Vorbereitung bei bereits in der Schwangerschaft bekannten Anomalien - kindliche Physiologie der Stillens
- Ursachenforschung, genaue orale Diagnostik beim Kind
- Handling zur Unterstützung der Saugmotorik von saugschwachen Kindern - mögliche Ansätze im Umgang
- alternative Stillmethoden und Stillen bei saugschwachen und saugunfähigen Kindern
- alternative Zufüttervarianten
- Vorstellung verschiedener Flaschensysteme
- Pumpmanagment
- der Weg zum normalen Stillen
- Ermittlung von Ressourcen im unterstützenden Umfeld (Familie, staatlichen Hilfen, u.a.m.)

Methoden:

- Kurzvorträge mit Videos zu den verschiedenen Methoden – Handlinganleitung
- Vorstellung und Umgang von alternativen Stillhilfsmitteln
Referent(in)
Ulrike Giebel
Qualifikation Referent(in)
Hebamme, IBCLC, freiberufliche LKG-Spalten- Ernährungsberaterin im Team des Arbeitsbereich LKG-Spalten der Charité, Campus Virchow Klinikum; selbst betroffene Mutter
Anzahl der Fortbildungsstunden gesamt
8
Anzahl der anteiligen Notfallstunden
8
Teilnahmegebühr
135,-
Teilnehmerzahl
min. 8, max 18
Anerkannte Fortbildung
Anerkennung beantragt
Anerkennungsstelle
GA Düsseldorf
Anerkennungsdatum

Veranstaltungsort
Hebammenpraxis 37
Gladbacher Str. 6
40219 Düsseldorf

Auf der Karte anzeigen


Informationen & Anmeldung
Hebammenpraxis 37, Judith Kulesza
Gladbacher Str. 6
40219 Düsseldorf
0211/56658155

judith@hebammenpraxis37.de
www.hebammenpraxis37.de

Zusätzliche Informationen

zurück