Rückbildungs-Yoga von basis bis intensiv - zertifizierte Ausbildung für Hebammen mit 110 UE

Fortbildungsart:
Präsenz-Fortbildung
Start Datum/Zeit
11.August 2022, 11:00 Uhr
End Datum/Zeit
17.Dezember 2022, 16:30 Uhr
zusätzliche Zeitinformation
Teil 1
Do., 11.08.2022, 11.00 - 20.00 Uhr
Fr., 12.08.2022, 7.30 - 16.30 Uhr

Teil 2
Do., 29.09.2022, 11.00 - 20.00 Uhr
Fr., 30.09.2022, 7.30 - 16.30 Uhr

Teil 3
Do., 27.10.2022, 11.00 - 20.00 Uhr
Fr., 28.10.2022, 7.30 - 16.30 Uhr

Teil 4
Do., 24.11.2022, 11.00 - 20.00 Uhr
Fr., 25.11.2022, 7.30 - 16.30 Uhr

Teil 5
Do., 15.12.2022, 11.00 - 20.00 Uhr
Fr., 16.12.2022, 9.30 - 18.30 Uhr
Sa., 17.12.2022, 7.30 - 16.30 Uhr
Veranstalter
Hebammenpraxis 37

Beschreibung der Inhalte
Einleitung
Diese Hebammen-Fortbildung wendet sich an Kolleginnen, die intensiv in das Thema Rückbildung mit Yoga einsteigen möchten. Verteilt auf mehrere Ausbildungsblöcke lernen Sie Yoga und Beckenbodentraining effektiv anzuleiten. Hierzu werden die notwendigen Grundlagen aus Anatomie, Physiologie und Trainingslehre sowie Beckenbodenspür- und Kräftigungsübungen vermittelt. Hinzu kommt die Arbeit am Beckenboden über Phoneme und Reflexpunkte sowie die Aufschubstrategien zum Kontinenztraining. Darüber hinaus erlernen Sie die Technik nach Angela Heller zur Korrektur der Rektusdiastase.
Inhalte
Rückbildung und Neufindung sind Begriffe, die oft zusammen genannt werden. Die Frau, die Mutter geworden ist, geht durch eine Zeit intensiver Veränderungen - körperlich, seelisch und geistig. Yoga kann durch die Verbindung von Bewegung, Atem und Achtsamkeit in besonderen Maße dazu beitragen, sich selbst zu spüren, zu entspannen und bei sich selbst anzukommen. Dies unterstützt die Rückbildung und das sich wieder bzw. neu Finden auf ideale Weise.

Im Yoga ist das Setzen der sogenannten Bandhas (Verschluss / Schleuse) Bestandteil der Übungspraxis, um die Energie im Körper zu halten und zu lenken. Eins dieser Bandhas heißt übersetzt Wurzelschleuse und ist nichts anderes als ein Anspannen des Zentrum Tendineum - des zentralen Muskelgeflechts im Beckenboden. Yogalehrern fehlt oft das profunde Wissen um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett, das Hebammen selbstverständlich haben. Sie können gut Yoga-Übungen erklären, wissen aber oft wenig über die funktionalen Veränderungen, die Frauen rund um die Geburt erleben. Dieses Wissen bringen Hebammen selbstverständlich mit. Deshalb sind Hebammen nach entsprechender Ausbildung und eigener Yogapraxis ideal als Kursleiterin für Rückbildungsyoga geeignet.

Diese Hebammen-Fortbildung wendet sich an Kolleginnen, die intensiv in das Thema Rückbildung mit Yoga einsteigen möchten. Verteilt auf mehrere Ausbildungsblöcke lernen Sie Yoga und Beckenbodentraining effektiv anzuleiten. Hierzu werden die notwendigen Grundlagen aus Anatomie, Physiologie und Trainingslehre sowie Beckenbodenspür- und Kräftigungsübungen vermittelt. Hinzu kommt die Arbeit am Beckenboden über Phoneme und Reflexpunkte sowie die Aufschubstrategien zum Kontinenztraining. Darüber hinaus erlernen Sie die Technik nach Angela Heller zur Korrektur der Rektusdiastase.

Yoga ist ideal geeignet, um den ganzen Körper nach der Geburt wieder in Form zu bringen. Die Übungen, die von leicht und sanft bis intensiv und fordernd gesteigert werden, bieten ein komplettes Ganzkörpertraining unter gesundheitsfördernden Aspekten. Sie lernen Basisübungen zur Schulter-Nacken-Entlastung ebenso sicher anzuleiten, wie intensive Power-Yoga-Flows und Core-Training-Workouts um Beckenboden, Bauch, Brust und Rücken vernetzt zu trainieren. Die Übungsfolgen im Fluss der tiefen Atmung sind ein optimales Herz-Kreislauf-Training. Die gehaltenen Stellungen stärken die Muskulatur und fördern das Körperbewußtsein. Die Konzentration auf die Bewegung lässt den Geist zur Ruhe kommen. Jede Stunde Rückbildung mit Yoga & Pilates endet mit einer Tiefenentspannung oder kleinen Massageübungen zu zweit.

Sie lernen in dieser Ausbildung ein effektives Kurskonzept zur Rückbildung kennen, das sich jahrelang bewährt und schon vielen Frauen zu mehr Beweglichkeit, einem guten Beckenbodentonus und einem besseren Körpergefühl verholfen hat.

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine normale körperliche Belastbarkeit (keine Herzerkrankungen, Bluthochdruck, akute Bandscheibenvorfälle o.ä). Man muss für Yoga weder besonders gelenkig sein noch stundenlang im Schneidersitz sitzen können. Aber man sollte Lust haben auf Bewegung und die Bereitschaft, regelmäßig zu üben. Diese Ausbildung wird bewußt nicht am Stück, sondern verteilt auf 5 Blöcke angeboten.
So besteht die Möglichkeit, Fragen, die während der eigenen Yogapraxis zwischen den Ausbildungsblöcken entstehen, gemeinsam zu klären. Der Wert des Yoga erschließt sich nur durch Erfahrung.

- Beckenboden-Anatomie und Physiologie
- Beckenboden-Spürübungen für das frühe Wochenbett
- Beckenbodenarbeit über Phoneme und Reflexe
- Aufschubstrategien und Kontinenztraining
- aufbauendes Beckenbodentraining ab dem Spätwochenbett
- Korrektur der Rektusdiastase nach Angela Heller
- sanftes Yoga zur Schulter-Nacken-Entlastung
- PowerYoga zur intensiven Kräftigung für Beckenboden, Bauch, Rücken und Brust
- Yogisches Herz-Kreislauf-Training
- Übungsfolgen für Anfängerinnen und Fortgeschrittene
- Kurskonzept
- Tipps zu Werbung und Abrechnung
Referent(in)
Judith Kulesza
Qualifikation Referent(in)
Hebamme, Yogalehrerin & Heilpraktikerin
Anzahl der Fortbildungsstunden gesamt
110
Anzahl der anteiligen Notfallstunden
0
Teilnahmegebühr
1350,- incl. Script
Teilnehmerzahl
max. 18
Anerkannte Fortbildung
anerkannt nach §7 HebBO NRW
Anerkennungsstelle / Gesundheitsamt
GA Düsseldorf
Anerkennungsdatum
02.01.2019

Veranstaltungsort
Hebammenpraxis 37
Gladbacher Str. 6
40219 Düsseldorf

Auf der Karte anzeigen


Informationen & Anmeldung
Hebammenpraxis 37
Gladbacher Str. 6
40219 Düsseldorf
0211 56658155

judith@hebammenpraxis37.de
www.hebammenpraxis37.de

Zusätzliche Informationen

zurück