Fortbildungen

Hier finden Sie Ihre aktuellen Fortbildungen. Sie haben die Möglichkeit, sich die Fortbildungsangebote über die Suchfunktion nach Themen, oder über das DropDown-Menü nach Monaten anzeigen zu lassen. Viel Spaß bei der Auswahl!

  • 5
  • 10
  • 20
  • Einträge pro Seite
  • 1 - 10 von 13
  • vor

Mittwoch 20.Juni 2018 Peripartale psychische Störungen 15-19% aller neuen Mütter erkranken im ersten Jahr nach der Entbindung an einer fachärztlich behandlungsbedürftigen Depres-sion und weiteren psychischen Störungen. Aktuell wird bei ca. 50% der Patientinnen die korrekte Diagnose gestellt, nur ca. 6% erfahren eine adäquate Therapie in Form von Psychotherapie und Psychopharmaka. Die gravierenden Auswirkungen dieser Erkrankungen auf die Mutter-Kind-Bindung und die Entwicklung des Säuglings macht eine frühe Intervention zur Vermeidung von Langzeitauswirkungen bei den Kindern wie auch unter dem Aspekt der Suizid- und Infantizidprophylaxe zwingend notwendig.

Lesen Sie hier mehr...

Donnerstag 21.Juni 2018 Step & Fit in der Schwangerschaft Fitnesstraining und geburtsvorbereitende Körperarbeit (Zertifiziert mit 20 UE)

Lesen Sie hier mehr...

Freitag 22.Juni 2018 FORTBILDUNG Babykursleiter “Babys erstes Jahr – Begleitung im ersten Lebensjahr” FORTBILDUNG Babykursleiter “Babys erstes Jahr – Begleitung im ersten Lebensjahr” Als Fortbildung nach § 7 Hebammenberufsordnung -HebBO NRW mit 9,5 Stunden anerkannt. (Zertifiziert mit 9,5 UE) Mit unserer praxisnahen und modernen Fortbildung startest Du schnell und unkompliziert in ein spannendes Leben als Babykursleiter / Eltern-Kind-Kursleiter /Elternbegleiter und begleitest Eltern mit ihren Babys kompetent im ersten Jahr! Die Fortbildung richtet sich vor allem an familienbegleitendes Fachpersonal mit Tätigkeitsfeld im Baby- und Kleinkindbereich. Babykursleiter erhalten durch unsere Fortbildung eine weitere Qualifikation ihrer Kursleitertätigkeit und Trageberater/Innen, Stillberater/Innen, Erzieher/Innen, Hebammen oder ähnliche Berufe können eine Erweiterung ihres Kursangebotes anbieten.

Lesen Sie hier mehr...

Freitag 22.Juni 2018 "Lehrgang zur Leitung von Babymassage-Kursen mit Eltern & Babys" Bei der Vermittlung der Babymassage steht der gute, heilsame Kontakt der Eltern zu ihrem Säugling im Vordergrund. Wesentliche Voraussetzung für die Umsetzung der Babymassage ist eine Atmosphäre, die von Ruhe und Gelassenheit geprägt ist. Ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts, ist daher das Entspannen mit allen Beteiligten. Die Babymassage nach Heidrun Claußen basiert auf der indischen Babymassage nach Leboyer, die durch unsere Kursleiterin an westlichen Bedürfnissen angepasst und mit biodynamisch-körpertherapeutischen Aspekten ergänzt wurde. Das konkrete „Begreifen“ des Babys schult die Wahrnehmungsfähigkeit der Eltern für die Bedürfnisse des Kindes und erweitert die Verständigungsfähigkeit.

Lesen Sie hier mehr...

Samstag 23.Juni 2018 New Born Life Support (NLS) & Paediatric Life Support (PLS) Ein Team aus zwei Referenten sorgt bei kleiner Gruppengröße dafür, dass genug Raum für Fragen und praktische Übungen gegeben wird. Neben den theoretischen Inhalten zur leitliniengerechten Reanimation und zu medizinischen Grundlagen, steht das praktische Üben von Reanimationsmaßnahmen im Vordergrund des Kurses.

Lesen Sie hier mehr...

Samstag 23.Juni 2018 Angewandte Anatomie Bauch-, Rücken- und Beckenmuskulatur sowie deren Funktionen besser verstehen und sinnvoll trainieren lernen (Zertifiziert mit 10 UE)

Lesen Sie hier mehr...

Mittwoch 27.Juni 2018 Sexualisierte Gewalt im Kontext von Schwangerschaft und Geburt (3,5 UE) Die Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt des SKFM Mettmann e.V. für den Kreis Mettmann bietet eine Fortbildung für Hebammen an. Hebammen kommen in ihrer Arbeit immer wieder mit Schwangeren in Kontakt, die irgendwann in ihrem Leben sexualisierte Gewalt erlebt haben. Gerade in der sensiblen Zeit der Schwangerschaft werden die Betroffenen häufig von der Thematik eingeholt.

Lesen Sie hier mehr...

Donnerstag 28.Juni 2018 Traumakompetenz im Gesundheits- und Sozialwesen Fachkräfte aus dem Gesundheits- und Sozialwesen begleiten oft Menschen, die an Traumafolgen leiden. Gewalt (körperliche / sexualisierte / psychische), Krieg, Flucht und Vertreibung, Verluste, medizinische Eingriffe, Geburten, Unfälle etc. können mögliche Ursachen sein. Für Patient*innen und Klient*innen ist es wichtig, dass die Unterstützung traumasensibel gestaltet wird. Wissen um Traumadynamiken, Re-Traumatisierungen, Stabilisierungsmöglichkeiten und Achtsamkeit sind dafür notwendig. Für Fachkräfte ist ein traumasensibler Umgang mit sich selbst ebenso wichtig. Die Grenzen der eigenen Arbeit zu kennen und mit sich selbst achtsam umzugehen ist hierfür die Grundlage. Die systemische Sicht- und Arbeitsweise ist Grundlage der Fortbildung

Lesen Sie hier mehr...

Donnerstag 28.Juni 2018 Beckenbodentraining für die Frau in der sensiblen Phase der Schwangerschaft, für die Rückbildung und darüber hinaus (10 UE) Funktionelle Übungen für einen gesunden Beckenboden (Zertifiziert mit 10 UE)

Lesen Sie hier mehr...
  • 5
  • 10
  • 20
  • Einträge pro Seite
  • 1 - 10 von 13
  • vor