11.01.2022: Informative Website des BMG zur Impfpflicht

Bild: Thirdman auf Pexels

Auf der Website "Zusammen gegen Corona" des Bundesgesundheitsministeriums gibt es jede Menge Informationen zur "einrichtungsbezogenen Impfpflicht".

Das Gesetz zur Stärkung der Impfprävention gegen COVID-19 ist am 12. Dezember 2021 in Kraft getreten. Die Impfpflicht gilt ab 16. März. 

Hier kommen Sie zur Seite "Zusammen gegen Corona"

17.01.2022: Geboosterte und Testpflicht

Bild: Anna Shvets auf Pexels

Geboosterte Hebammen sind von der Verpflichtung befreit, sich zweimal pro Woche testen zu lassen. Geboosterte Teilnehmerinnen dürfen an Präsenzkursen von Hebammen auch ohne vorangehende Schnelltests teilnehmen.

Beides hat die Stabsstelle "Rechtsfragen und Rechtsetzung Pandemiebewältigung" beim Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW auf Anfrage einer Kollegin bestätigt.

Der Zugang zu medizinischen Dienstleistungen, zu denen auch Kurse der Geburtsvorbereitung und Rückbildungsgymnastik durch Hebammen zählen, ist zwar grundsätzlich nicht mit einer Testpflicht verbunden, dennoch empfehlen wir weiterhin, sämtliche Maßnahmen des Infektionsschutzes einzuhalten.

Gerade mit Blick auf die hochansteckende Omikronvariante kann es sinnvoll sein, sich auch als geboosterte Hebamme selbst regelmäßig zu testen oder testen zu lassen und dies auch den Kursteilnehmerinnen nahezulegen.

10.01.2022: Arbeitsschutzstandard als Richtschnur

Bild: Griffin Wooldridge auf Pexels

Der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard für therapeutische Praxen gilt weiterhin als Richtschnur zur Umsetzung der Infektions- und Arbeitsschutzmaßnahmen.

Bitte beachten Sie, dass bei künftigen Konferenzen der Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder Regelungen beschlossen werden können, die Änderungen in den Arbeitsschutzstandards zur Folge haben. Bitte halten Sie sich deshalb möglichst tagesaktuell informiert.

Hier kommen Sie zum Arbeitsschutzstandard